Die Kommunale Kraft in Nordthein-Westfalen
homeseitenstruktur
kontaktimpressum
CDU - Logologo cdu
 CDU-Warendorf
Ratsfraktion
Fraktionsmitglieder
Sachkundige Bürger
Ansprechpartner
Aus der Fraktionsarbeit
Kreistagsmitglieder
Ortsunionen
Stadtverband
Junge Union
Mittelstands-
vereinigung
Seniorenunion
Termine
Presse
Links
» Home » Ratsfraktion » Aus der Fraktionsarbeit
 

17.11.18 Rathaus-Echo - Die Glocke

 

Hallenbadneubau ist richtige Entscheidung
Eine klare politische Entscheidung hat der Hauptausschuss am vergangenen Montag getroffen. In Warendorf wird an zentraler Stelle im Schulviertel ein neues Hallenbad ab dem Jahr 2023 gebaut. Damit wird ein neues, zukunftsfähiges Kapitel in der Warendorfer Bädergeschichte aufgeschlagen. Endlich.

20 Jahre werden bis dahin vergangen sein, in denen sich Politik und Verwaltung mit dem Thema Bäder intensiv auseinandergesetzt und gestritten haben. Detaillierte Gutachten, Sanierungskonzepte, Gegengutachten, Belegungskonzepte und Finanzierungsplanungen wurden eingefordert, beauftragt, erstellt und bewertet.

Insbesondere in diesem letzten Punkt gelang aber über Jahre nicht der Durchbruch. Was sind uns die Bäder, was ist uns die rege Vereinsarbeit rund um das Wasser und was ist uns das Schulschwimmen insgesamt wert?

Das sind zweifelsfrei schwierige Fragen, in denen Diskussionszündstoff genug zu finden ist. Aber bei allen unterschiedlichen Meinungen und Ansätzen ist irgendwann der Zeitpunkt der Entscheidung gekommen. Bei der ausschussübergreifenden Sitzung im Sparkassenforum Ende Oktober war die Ernüchterung greifbar. Widersprüchliche Empfehlungen der Ausschüsse und keine Mehrheit für irgendeine Richtung waren erkennbar. Schaurig, irgendwie passend zu Halloween.

Im Anschluss haben sich in der Folgewoche FDP, Bündnis 90/Die Grünen und CDU zu einer klaren Festlegung zusammengefunden: Das alte Bad weicht einem Neubau, für eine klare Zukunft, für die weiteren 50 Jahre. Es ist eine tragfähige, über Parteigrenzen hinweg getroffene, zukunftssichere Lösung im zentralen Schulzentrum. Der geplante Neubau bewirkt durch den zeitlichen Rahmen auch die Möglichkeit, die Bevölkerung, die Schulen und die Vereine an der Konzeption zu beteiligen und Wünsche – im Bereich des Finanzierbaren – zu berücksichtigen.

Mit einer Sanierung des alten Bades hätten wir kaum Gestaltungsvarianten gehabt. Wir haben jetzt zu einem frühen Zeitpunkt ein klares Ziel vor Augen und könnten uns auf die Umsetzung konzentrieren. Das Diskutieren, Streiten in der Sache und im Einzelfall darüber hinaus, politisches Taktieren, Einfordern von Konzepten ist richtig. Aber dann sollte rechtzeitig ein Zeitpunkt gewählt werden, in dem die Zukunft gestaltet und in der Sache entschieden wird – über zuvor geschaufelte Gräben und Parteigrenzen hinweg.

Nur so können wir, als die in den Rat gewählten Parteien, im Zeitalter der in ganz Deutschland gespürten politischen Umwälzung durch populistische Vereinigungen überzeugen.

Dirk Schellhammer

 

 
Bleiben Sie informiert
Möchten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die CDU in NRW?
Dann geht es hier
» zur Anmeldung
CDU NRW
cdu nrw
» www.cdu-nrw.de
Werden Sie Mitglied
Sie sind noch kein CDU-Mitglied, möchten es aber werden?
Dann können Sie gleich hier den Mitgliedsantrag ausfüllen, ausdrucken und an uns senden.
» zum Mitgliedsantrag
   
 
Pfeil zurueck zurück | Pfeile Seitenanfang Seitenanfang
© 2004 CDU NRW